Foto: Mitarbeiter des DRK-Rettungsdienstes stehen vor einem Notarztwagen.

Foto: Optividual

Herzlich Willkommen beim DRK-Ortsverein Gründau-Rothenbergen!

Der DRK-Ortsverein Gründau-Rothenbergen engagiert sich schon seit 1966 für die Menschen in Gründau und im Altkreis Gelnhausen. Wir sind im Sanitätsdienst, im Betreuungsdienst, im Schulsanitätsdienst sowie in der humanitären Hilfe und im Katastrophenschutz tätig. Natürlich freuen wir uns auch über jeden neuen Helfer und jede neue Helferin und laden Sie recht herzlich zu unserem nächsten Ausbildungsabend ein. Dieser findet montags um 20:00 Uhr in unserem DRK-Haus statt.

Foto: Eine Ausbilderin führt den Teilnehmern die Herzdruckmassage an einem Dummy vor.

Bereitschaft

Sie möchten sich über die Bereitschaft informieren? Klicken Sie auf das Bild.

Weiterlesen

Foto: Mitarbeiter des DRK-Sanitätsdienstes blicken auf das Spielfeld im Stadion.

Sanitätsdienst

Sie suchen einen kompetenten Sanitätsdienst, der Ihre Großveranstaltung zuverlässig absichert?

Weiterlesen

Foto: Mitglieder des Jugendrotkreuzes blicken lachend in die Kamera.

Jugendrotkreuz

Das Jugendrotkreuz ist der Kinder- und Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes.

Weiterlesen

Aktuelles

  • 27.12.2018

    Grußworte zum Jahreswechsel 2018/2019

    Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu und nur wenige Tage trennen uns noch von dem Jahreswechsel. Zeit der Vorfreude - aber auch Zeit der Rückbesinnung auf das vergangene Jahr. Vieles haben wir in diesem Jahr bewältigt. Ein Einsatz, der heute wichtiger ist denn je. Der Vorstand sowie die Bereitschaftsleitung der Ortsvereinigung Rothenbergen bedanken sich an dieser Stelle bei allen Spendern und Unterstützern sowie allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für den unermüdlichen Einsatz in diesem Jahr. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien einen gesunden und fröhlichen Start ins neue Jahr.

  • 05.11.2018

    OV Rothenbergen besichtigt Leitstelle des MKK

    Am Montag, 29.10.2018, stand etwas besonderes für unsere OV auf dem Dienstplan: die Besichtigung der zentralen Leitstelle des MKK in Gelnhausen. Christian Geis, Mitarbeiter der Leitstelle, erklärte uns in Theorie und Praxis die Abläufe und vielschichtigen Aufgaben in der zentralen Leitstelle. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank für diese Möglichkeit und Danke an Christian, der die Besichtigung sehr schön gestaltet hat. 

  • 08.10.2018

    119 Spendewillige folgten Aufruf zur Blutspende

    119 tapfere Lebensretter fanden sich am Montag, 01.10.2018 im Dorfgemeinschaftshaus in Rothenbergen zur Blutspende ein. Insgesamt konnten die Ärzte des DRK-Blutspendedienstes 114 Spendern grünes Licht geben. Unter den erschienenen Blutspendern konnten zudem 6 mutige Erstspender begrüßt werden. Die Blutspendewilligen wurden wieder in bewährter Art durch die Helfer der DRK-Ortsvereinigung Rothenbergen betreut und verpflegt. Für das Auffüllen der Energietanks nach der Spende sorgte wieder Geschäftsführer Markus Tempir vom ortsansäßigen Nahkauf: Er stellte für den Blutspendetermin 18 Kg Bananen zur Verfügung. Folgende Spender konnten für ihre erfolgreichen Mehrfachspenden geehrt werden: 25. Spende Thorsten Marschall aus Rothenbergen, 10. Spende Monika Whisenant und Hans-Peter Arnold aus Rothenbergen, Nico Rückriegel aus Lieblos und Jasminka Schalz aus Langenselbold.

  • 11.09.2018

    Blutspende am 01.10.2018 in Rothenbergen

    Blutspender helfen nicht nur Kranken und Verletzten wieder gesund zu werden, sie tun auch etwas für ihre eigene Gesundheit. Denn jede Blutspende ist gleichzeitig ein kleiner Gesundheitscheck. Bei jeder Blutspende kontrolliert der DRK-Blutspendedienst beispielsweise den Blutdruck und misst den Gehalt an rotem Blutfarbstoff (Hämoglobinwert). Neben dem guten Gefühl, bis zu drei Leben gerettet zu haben, bleibt auch das gute Gefühl, für seine eigene Gesundheit gesorgt zu haben.

    Der DRK-Blutspendedienst lädt alle Spendewilligen zur Blutspende für Montag, 01.10.2018, 16:45 bis 20:30 Uhr, ins Dorfgemeinschaftshaus nach Rothenbergen ein. Jede Spende zählt. Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Lebensjahr, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen. Weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de erhältlich. (se)

Nächste Termine

9 Jan
09.01.2020 17:00 - 19:00
Training Wasserwacht